HARTING

Die HARTING Technologiegruppe ist ein weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern „Data“, „Signal“ und „Power“ mit  14 Produktionsstätten und Niederlassungen in 44 Ländern. Darüber hinaus stellt das Unternehmen, Ladeequipment für Elektrofahrzeuge sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u. a. in der Automatisierungstechnik, im Maschinen- und Anlagenbau, in der Robotik und im Bereich Transportation her. Rund 6.200 Mitarbeitende erwirtschafteten 2021 einen Umsatz von 869 Mio. Euro. 

Die gesellschaftlichen Zukunftsthemen Nachhaltigkeit, demographischer Wandel und (De-) Globalisierung sind für uns Richtschnur für die Entwicklung neuer innovativer Connectivity. Die aktuellen Technologie Trends wie IIoT, Mobilität und auch der große Energie-Sektor zeigen uns, welche Produkte und Lösungen die Industrie heute, Morgen und in der nahen Zukunft benötigt.

Warum ist HARTING Teil der Initiative?

Die SEF setzt Industrie 4.0 in der Elektronikproduktion um, gestaltet also die Zukunft der Produktion. HARTING gestaltet die Zukunft der Connectivity in der Produktion. Um diese beiden Aspekte zusammenzufügen, ist HARTING Mitglied der SEF geworden.  Dabei ist es von besonderes hohem Interesse, im Umfeld von innovativen Partnern in dem Markt der Elektronikproduktion, der wiederum ein Technologieführer im Bereich Industrie 4.0 ist, partnerschaftlich zusammenzuarbeiten.

Was sind die Ziele Ihrer Beteiligung?

Für HARTING ist es besonders attraktiv, dass die SEF in konkreten Use-Cases, die bei den Mitgliedern real bestehen, Zukunftstechnologien erprobt und deren Nutzen evaluiert. Hier will HARTING neue, smarte Konzepte für die Konnektivität von hochflexiblen Produktionsanlagen entwickeln und erproben.  

Gibt es schon Ansätze/Ideen für erste gemeinsame Use Cases?

In einem ersten Projekt werden die Möglichkeiten des Einsatzes des SmEC (Smart electronic Connector) evaluiert. Der SmeC ist ein Steckverbinder, der eine zustandsabhängige automatischen Verriegelung besitz sowie weitere smarte Funktionen.
Im konkreten Projekt geht es darum, die Schlüsselfunktionen des SmeC zu bestimmen, die einen besonders hohen Nutzen für den Anwender besitzen.  Dadurch wird die international Standardisierung mit relevanten Anwenderanforderungen bereichert. Das ermöglicht dann zukünftig Industrie 4.0 Produktionsanlagen einfacherer und sicherer zu betreiben.

Kontakt:

Andreas Huhmann
Strategy Consultant Connectivity + Networks
Andreas.Huhmann@HARTING.com

HARTING Stiftung & Co. KG
Marienwerder Strasse 3,
32339 Espelkamp - Germany

www.HARTING.com